Gebucht

Mir spukt Myanmar ja immer noch im Kopf herum. Ein größerer Surfausflug ins Internet brachte auch nur Gutes aus den verschiedenen Reiseberichten zu Tage……… und eine prima Rundreise von Djoser.
Nun stand mir aber noch der größte Brocken bevor: Ich musste Heiko von Myanmar überzeugen.

Zu meinem großen Erstaunen ging er auf meinen Vorschlag ein. Das einzige, was uns an der Djoser-Planung allerdings stört, ist die Tatsache, dass Myanmar über Singapur angeflogen wird, was einen Flugumweg von ca. 6 Stunden bedeutet.
6 Stunden, die wir unnötig im Flugzeug sitzen müssten, wenn wir nicht auf eigene Faust nach Yangon fliegen würden.
Fliegen würden wir gerne so, dass wir am 18.02.2004 in Yangon auf die Djoser-Truppe treffen.
Ob allerdings hier noch Plätze frei sind und was uns das kostet und um wie viel sich der Preis der Reise bei Djoser verbilligt … das alles versuchten wir nach der Arbeit zu klären.

Und schon sank die Laune wieder: Der 18.02. war ausgebucht, der andere Termin Ende Februar auch. Frei ist erst wieder etwas für die Tour ab 10.03.2004. Die Reise ohne Flüge kostet bei Djoser 935,–€, auch nicht gerade billig.

Was mache ich jetzt mit Hasi?
Wird er unter diesen Umständen einer Buchung zustimmen?

Spontan war er, was die Suche nach Flügen betrifft, aber gebucht haben wir nicht.
Dafür besteht nun die konkrete Flugplanung, der Stop-Over wird nicht in Bangkok, sondern in Dubai stattfinden. Dort werden wir uns auf dem Rückflug noch umsehen und so den langen Flug unterbrechen. Von Dubai bis nach Düsseldorf – ein weiterer Vorteil, da Singapore Airlines ab Frankfurt fliegt – sind es dann nur noch 6 Stunden.

Wenn wir jetzt noch abschließend geklärt haben, wann die Djoser -Truppe in Yangon eintrifft, dann können wir auch lustig buchen. Alles geregelt! Die Tage zum Abflug können gezählt werden.

Kurz vor Weihnachten kamen auch die Tickets der Fluggesellschaft Emirates. Um alles gemütlich angehen zu lassen, übernachten wir auf dem Hinflug einmal in Bangkok und schnuppern ein wenig thailändische Luft.
Über Emirates buchten wir auch ein Stop-Over-Hotel für 4 Nächte in Dubai und starten dort am Ende unserer Reise zum „Extem-Power-Shopping“ durch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.