Sitten und Gebräuche

Da wir schon nach dem Essen gefragt wurden, wird es Zeit für einen kurzen Überblick der einheimischen Eigenarten.

Zuerst das Essen: man isst hier gerne Thali, das ist wie ein Mini-Buffet, besteht aus verschiedenen Gemüsesorten, gerne auch scharf, und Soße, Reis und einheimischen Brot. Wer mag, kann auch die Variante mit Fleisch bekommen, wir ernähren uns allerdings seit 10 Tagen vegetarisch.

Thali
Thali

Daneben gibt es noch diverse andere asiatische und chinesische Speisen, wie gebratenen Reis, Nudeln, Currygemüse und ähnliches. Alles lecker!

Zum Straßenverkehr: eigentlich herrscht Linksverkehr, aber es geht immer ziemlich durcheinander. Das liegt wahrscheinlich daran, dass sich westliche Fahrzeuge mit Ochsenkarren und LKW, die geschätzte 10 km/h fahren, eine Fahrspur teilen. Vorfahrt hat Polizei und Militär, danach geht es nach Fahrzeuggröße.
Mit unserem Ford liegen wir im Mittelfeld, allerdings haben wir inzwischen 2 dicke Risse in der Frontscheibe, verursacht von fliegenden Steinen des Gegenverkehrs.

Ford mit Riss in Scheibe
Ford mit Riss in Scheibe

Zebrastreifen werden nur als Straßenmalerei angesehen, man tut einiges für die passive Sicherheit, in dem man Autos bemalt und mit Stofftieren versieht.

LKW mit typischer Verzierung
LKW mit typischer Verzierung

Im Straßenbau arbeiten vornehmlich Frauen und Kinder, aber keine Panik, die Spitzhacken sind kindgerecht von der Größe und EU-zertifiziert.

Ein weiteres Highlight war heute die Seilbahnfahrt zu einem Tempel. Die Gondel ist zugelassen für 6 Personen oder 450 kg, wir waren mit 7 Erwachsenen, 2 Kindern und einem Hahn unterwegs.
Dabei hatten wir Glück, dass es nur ein Hahn war, es hätte genau so gut eine Ziege sein können, denn diese wird auf dem Berg zum Opferlamm bzw. zur Opferziege.

Opferziege
Opferziege

5 Gedanken zu „Sitten und Gebräuche“

  1. Hört sich ja alles ziemlich abenteuerlich an. Man sollte wohl nicht so pingelig und ängstlich sein. Bei dem Tablett mit den Leckereien könnte ich jetzt so zulangen.

    Die Torte,welche gerade von der Arbeit kommt und Kohldampf schiebt

    1. Joh, wenn Du Mangold und Linsen magst, das alles etwas schärfer, dann wäre es genau das Richtige für nache Arbeit. Bisse wegen des Chinamanns gestern auf Diät? Beim Thali gibbet auch immer Naturjoochurt.

Schreibe einen Kommentar zu Heiko Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.