Jenseits von Afrika

So haben wir uns auf der Montana Farm gefühlt und natürlich auch ein bisschen wie Streep und Redford :-))

Auf unserem Weg zur Straussen Stadt Oudtshoorn machten wir halt in Plettenberg Bay, einem schon fast mondänen Badeort. So gegen 16.00 Uhr gingen wir am Strand spazieren und sahen auf einmal, wie schwarze Vögel tief über dem Wasser flogen. Was soll das? Wir blieben stehen und so in etwa 50 Meter Entfernung tummelten sich auf einmal 100 – 120 Delfine im Wasser. Es muss sich an der Stelle wohl ein Fischschwarm breit gemacht haben und der wurde von oben und vom Wasser aus verspachtelt.

‚Action‘ im Meer

In Oudtshoorn machten wir eine Führung bei einer Straussenfarm und spielten Geburtshelfer bei einem kleinen Straussenküken. Na ja, klein ist vielleicht übertrieben, so groß wie ein Huhn war es schon.

Ein kleiner Vogel Strauß schlüpft

Eine der größten Höhlen haben wir auch besichtigt, dafür habe ich dann auf den Streichelzoo mit Geparden verzichtet.

Mittlerweile sind wir in Hermanus angekommen und werden uns am Meer erholen, bevor wir morgen wieder in die Gardenroute einsteigen und auf Weinkellerei Tour gehen.

Hier noch was für die Statistiker unter Euch: Mückenstiche Bianka 0, Heiko hat bei 7 am linken Unterschenkel aufgehört zu zählen, er wird wohl auch in diesem Urlaub der Mückenstichsieger sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.